Archiv für die Kategorie ‘Trends’

Dekorfolien helfen Geld sparen

Mittwoch, 15. Februar 2012

Dank moderner Herstellungstechniken sind Dekorfolien heutzutage in weitaus mehr Bereichen einsetzbar, als noch vor ein paar Jahren. Ergänzend hierzu hat sich auch die Qualität der grundsätzlichen Eigenschaften maßgeblich verbessert, wodurch der Schutz bzw. die Erfordernisse, die an Dekorfolien gestellt werden, ebenfalls erheblich verbessert sind. So verwundert es nicht, dass Hersteller als wie auch Anbieter von Qualitätsfolien, heute Lebenszeiten und Eigenschaften von Dekorfolien von bis zu 10 Jahren garantieren. Dadurch gibt es fast keine Grenzen mehr, wo solche selbstklebende Folien überall eingesetzt werden können. Ein Paradebeispiel sind hier beispielsweise alte Einbauküchen.

Nur ein einziger Umzug und meist passt die ganze Küche nicht mehr. Die einzelnen Teile müssen dann erneut angepasst werden, was natürlich auch Sägen, wieder Zusammenkleben und Schrauben bedeutet. Das alles hinterlässt folglich viele sichtbare Spuren neben den normalen Gebrauchsspuren. Doch bevor man einen Schreiner beauftragt, der dies alles professionell einpasst, lohnt sich durchaus ein Blick zu Dekorfolien. Selbst bei solchen Küchen, die noch absolut in Ordnung sind, wo aber das Design schon etwas überholt ist, kann man so schnell wieder eine hochmoderne Küche sein Eigen nennen. Glastüren usw. lassen sich hierbei mit verschiedenen Dekorfolien von Fensterfolien-Shop.de bekleben. Alleine diese weißen Folien machen eine Küche schon wieder zeitlos elegant.

Wer zusätzlich noch die Türen von Hängeschränken und Regalen mit einer neuen Dekorfolie verklebt, bekommt so eine wirklich neue Küche. So wird es zumindest den Anschein für Freunde und Bekannte haben. Und nicht nur in der Küche lässt sich so vieles wieder dem Zeitgeist und vor allem dem eigenen Geschmack anpassen. Ob Wohnzimmer-Anbauwände, Badezimmermöbel, eine Schlafzimmer- oder Heimbüroausstattung. Wirklich alles kann wieder auf modern getrimmt werden. Und mit den absolut hochwertigen Dekorfolien von www.fensterfolien-shop.de bekommt man immer eine erstklassige Beratung, hochwertige Folien und jedwedes Zubehörmaterial günstig und schnell geliefert. Somit hat man im Handumdrehen wieder Spaß und Freunde an älteren Möbelstücken.

Good bye Deutschland!

Montag, 23. August 2010

Die Fernsehserie „Good bye Deutschland“ ist ziemlich bekannt. Aber das ist ja auch kein Wunder, denn Auswandern liegt total im Trend. Immer mehr Menschen erfüllen sich ihren Traum von einem Leben im Ausland. Anstatt immer nur an das zu denken, was sie in ihrer Heimat stört, setzen sie ihren Wunsch in die Tat um. (weiterlesen…)

Urlaubs Feeling mit Rattan Möbel auch Daheim!

Freitag, 26. März 2010

Das kleine Haus im Grünen – weit entfernt von Lärm und der Hektik des Alltags – eingezäunt mit einem Gartenzaun – geschützt vor den neugierigen Blicke der Leute. Abgeschottet die Natur genießen mit super Ideen für den Wunschgarten und der Frühling wird besonders schön für den Gartenliebhaber. Angefangen von den bezaubernden mediterranen Pflanzen bis zu der Ausstattung für die Sitzecke im Grünen. (weiterlesen…)

Rika Pelletofen Memo

Montag, 21. Dezember 2009

Der Pelletofen Memo von der österreichischen Firma Rika schafft schnell angenehme Wärme in jedem Raum.

Vorteile Pelletofen

Die Öl- und Gaspreise werden auf mittlere Sicht unaufhörlich weiter steigen. Wie oft wurden in den letzten Jahren am Ende der Heizperiode von Vermietern Nachkosten in Rechnung gestellt, die auf erhöhte Heizstoffpreise (weiterlesen…)

Hareico: “3 Willies” – Original German Currywurst

Sonntag, 09. August 2009

Die Currywurst gilt gemeinhin als eine Berliner Spezialität. Das leckere Schweinefleischprodukt beruht auf einer Erfindung der Kriegswitwe Konnopke, die im Prenzlauer Berg mit Ketchupsaucen experimentierte. Entweder genießt man die Currywurst “mit” oder “ohne” Darm. Das ist dann eigentlich auch gleich die erste Gegenfrage, wenn man eine solche in Berlin bestellt hat: “Soll se denn mit oder ohne Darm sein ?”

Die Currywurst aus dem Hause “Hareico” ist eine ohne Darm und wurde erst jüngst auf dem deutschen Markt lanciert. Neu ist die Idee den Imbissklassiker als Fertiggericht feilzubieten allerdings nicht: In weiser Voraussicht kamen Fritz Meine und sein Metzgerteam (Handelsname “Meica”) den holsteinischen Fleischwarenfabrikanten bereits zuvor. Und doch ist der “CurryKing” von “Meica” anders konzeptioniert als das Gegenstück aus Elmshorn. Während man für die Zubereitung des “CurryKing” eine Mikrowelle braucht oder die Packung im Wasserbad erwärmt, geschieht die Zubereitung der “3 Willies” ganz nach Hausfrauenart in der Pfanne. Zudem unterscheidet sich die Wurst von “Hareico” insofern von der von “Meica”, als dass die Erstere als eine Art “Do-it-yourself – Set” angelegt ist. Die Soße beim “CurryKing” ist den Wurststückchen im Plastikpack schon beigemengt; “Hareico” hingegen schwört da voll und ganz auf das “Baukastenprinzip”.

Mit seinen “3 Willies” präsentiert sich “Hareico” verpackungstechnisch in Form einer Hochglanzfolie, die im Supermarktregal sofort ins Auge sticht. – Ja, man kann es nicht anders sagen – die Verpackung ist schön und man sieht auf den ersten Blick das hier Designprofis am Werk waren: Das Image der Currywurst soll US-Amerikanisch anmuten, deshalb bedient man sich hier auch der englischen Sprache und bildet darüber hinaus noch in geschickter Manier die Bedienkraft eines Diners ab. Höflich und züchtig mit einer Servicehaube bedeckt schaut die Dinerfrau da einen an. Gut frisiert ist sie auch, aber kommen wir nun zum Inhalt dieser “Curryinnovation”:

Lobend anzumerken ist, es ist alles top-hygienisch verpackt. Also Ärger mit der Gesundheitspolizei bekommen die von “Hareico” garantiert nicht! Die Würste machen gleich einen appetlichen Eindruck und sind in einer milchigen Folie verschweißt. Obwohl der Hersteller empfiehlt die Würste als ganze in der Pfanne zu braten, sollte man sie doch lieber erst in Stücke schneiden und dann so in der Pfanne schwenken. Das gibt so eine herrlich braune Farbe auf den Schnittflächen!

Die Fleischerei “Hareico” ist bei dem vorliegenden Produkt in Kooperation mit dem Ketchupunternehmen “Hela” getreten. Dass die “Hela Gewürzwerk Hermann Laue GmbH & Co. KG” gerne solche Kooperationen eingeht, zeigt sich unter anderem daran, dass sie eine Zeit lang ihre “Tomatenfläschchen” an Bierkästen hängen ließ: als Gratis – i-Tüpfelchen für die Barbeceue-Freunde sozusagen!

Die “3 Willies” von “Hareico” sind kurioserweise auch für Kinder und Jugendliche geeignet, denn die Ketchuptunke und das Currypulver sind nicht besonders scharf. Auch aufgrunddessen dürfte die Herstellerfirma die angepeilte Zielgruppe der “jungen Menschen” eigentlich nicht verfehlen dürfen.

Sollte man gebrauchte Damenstiefel kaufen?

Freitag, 31. Juli 2009

Es ist generell eine Frage der persönlichen Einstellung, ob man bereits von anderen Menschen benutzte Schuhe tragen möchte, oder nicht. Manche Menschen lehnen dies rundweg ab und begründen dies mit hygienischen Bedenken, oder fürchten gar um ihr Image.

Zu früheren Zeiten stellte sich diese Frage gar nicht. Die finanziellen Mittel waren begrenzt und man konnte sich nicht permanent neue Schuhe leisten. Unter Geschwistern wurden Schuhe ganz selbstverständlich an jüngere Familienmitglieder weiter gegeben. Auch unter Erwachsenen wurden besonders teure Schuhe, wie z: B. Damenstiefel aus echtem Leder weiter gegeben.

In Zeiten des ständig wachsenden Wohlstandes war diese Wiederverwendung von Schuhe verpönt und galt als Zeichen finanzieller Armut.

Heutzutage wo das Geld bei vielen nicht mehr so locker sitzt, ist es gesellschaftlich völlig akzeptiert Schuhe aus zweiter Hand zu kaufen. Second-Hand-Läden und Auktionsplattformen bieten eine reiche Auswahl, von oft nur kurz getragenen Schuhen, denen man die Benutzung nicht ansehen kann. Jede Frau hat wohl ein paar Damenstiefel in ihrem Schrank, die sie nur 1-2 mal getragen hat, weil die Größe nicht optimal gepasst hat. Realistisch betrachtet sind diese Damenstiefel nicht mehr in Gebrauch gewesen, als ein paar brandneue Schuhe, die zuvor im Schuhgeschäft von zahlreichen Kunden anprobiert wurden. Viele dieser neuwertigen Schuhe landen dann auf dem Flohmarkt oder im Internet zum Verkauf.

Besonders hochwertige Markenschuhe erfreuen sich in gebrauchtem Zustand großer Nachfrage und können noch gute Preise erzielen. In gebrauchtem Zustand sind auch Damenstiefel von edlen Designer-Marken für den kleinen Geldbeutel erschwinglich. Wenn die eigenen Lieblingsschuhe nach Jahren abgetragen sind, hat man praktisch keine Chance mehr ein identisches Paar dieser Schuhe im Fachgeschäft zu finden. Dort ist nur die aktuelle Kollektion verfügbar. Dann ist man auf Angebote von gebrauchten Schuhen angewiesen, um die geliebten Treter noch mal zu bekommen

Hygienische Bedenken lassen sich mit einem Desinfektionsspray beseitigen. Einfach den Schuh komplett aussprühen und an der frischen Luft trocknen lassen. Gerade Damenstiefel verfügen oft über eine dünne Einlage, diese kann man kostengünstig gegen eine ganz neue austauschen.

Mit Lederpflege lassen sich kleinere Gebrauchsspuren beseitigen und mit Hilfe von Schuhspannern kann man die ursprüngliche Form wieder herstellen. Wie häufig ein Damenstiefel wirklich getragen wurde, lässt sich am ehesten an der Sohle erkennen. Ist diese bereits einseitig abgenutzt sollte man sich für neueres paar Stiefel entscheiden. Zum Wohle der Füße sollte die solle gleichmäßig abgenutzt und der Schaft der Damenstiefel noch genügend Halt für den Knöchel geben.

Die Schuhmode unterliegt besonders ständig wechselnden Trends. Wenn man jedoch einen Kleidungsstil abseits des Mainstreams bevorzugt, ist man auf gebrauchte Schuhe angewiesen. Dort kann man beispielsweise noch Damenstiefel finden, die zwar nicht dem aktuellen Modetrend entsprechen, jedoch perfekt zum persönlichen Stil passen. Fazit: Gebrauchte Damenstiefel sind manchmal eine günstige Alternative zum Neukauf.

Bucas Abschwitzdecken

Freitag, 31. Juli 2009

Die Firma Bucas hat drei verschiedene Arten von Abschwitzdecken anzubieten, die unter den Bezeichnungen Shamrock Power, Shamrock Walker Rug und Power Cooler geführt werden.

Die Shamrock Power Abschwitzdecke hat mehrere Materialkomponenten für die Außenseite (Stay-Dry-Fleece) und das Innenfutter (anitbakterielles Stay-Dry-Fleece), die dafür sorgen, dass Schweiß und Feuchtigkeit gut und schnell vom Pferd wegtransportiert werden. Die doppellagige Verarbeitung sorgt zusätzlich für den gewünschten Trockeneffekt. Das im Vorfeld bereits erwähnte antibakterielle Innenfutter garantiert eine hygienisch reine Decke. Die Shamrock Power Decke gibt es in zwei Variationen, einmal als Classic-Cut und als
Full-Neck, bei der letzteren ist auch der Hals des Pferdes mit abgedeckt. Neben der Funktion als Abschwitzdecke eignet sich die Shamrock Power Abschwitzdecke auch als Stall-, oder Transportdecke. Eine doppelte Falte sorgt für erhöhten Tragekomfort, ebenso wie das Comfort Front Pad, welches zusätzlich noch für Schutz am Deckenverschluss sorgt. Standardmäßig ist die Shamrock Power Abschwitzdecke mit einem Schweifriemen, Kreuzgurten und Befestigungshaken für die Beinschnüre ausgestattet.

Die Abschwitzdecke Shamrock Walker Rug ist eigens für Pferde konzipiert, die an einer Führanlage bewegt werden. Das soll heißen, dass bei dieser Decke der Beinausschnitt recht hoch ist, so dass keine Wundreibung bei der Bewegung entstehen kann. Die Shamrock Walker Rug ist ansonsten genauso wie die Shamrock Power Decke verarbeitet und wird aus den gleichen Materialien hergestellt. Auch hier gehören Schweifriemen, Kreuzgurte und das Comfort Front Pad zum Standard.

Das Leichtgewicht unter den Abschwitzdecken aus dem Hause Bucas ist die Power Cooler. Bei ihr wurde auf das Innenfutter verzichtet, ansonsten sind Material und Verarbeitung mit denen der Vorgängermodelle identisch. Die Bucas Power Cooler kann ebenfalls als Stall-, Tunier,- oder Transportdecke genutzt werden.
Die doppelte Falte sorgt für eine angenehme Passform und eine bessere Schulterfreiheit. Auf Schweifriemen, Kreuzgurte und die Befestigungshaken für die Beinschnüre wird auch hier nicht verzichtet. Für Sparfüchse gibt es noch das Modell Power Prize Cooler, dieses wird ohne Kreuzzüge und Beinschnüre hergestellt und ist somit als günstigere Variante anzusehen.
Alle drei Decken haben gemein, dass aufgrund ihres glatten Außenmaterials keine Heu-, oder Strohhalme oder sonstiges Streumaterial an ihnen haften bleibt.

Der neue Designersessel im Garten

Montag, 27. Juli 2009

Designersessl Rollo

Designersessel Rollo

Haben Sie auch einen wunderschönen Garten, auf den Sie so unendlich stolz sind? Handelt es sich um einen Garten, der den Begriff “Wohlfühloase” im vollen Umfang verdient hat.
Wunderbar, dann teilen wir zumindest eine Leidenschaft. Nur schade, dass im Moment das Wetter so wechselhaft ist und man nicht jede freie Minute im Garten verbringen kann. Die Sitzecke ist etwas verwaist.
Aber Abwechslung tut manchmal auch gut und vor allen Dingen man erfährt neue Eindrücke, indem man sich umsieht, wie beispielsweise in einem exclusivem Möbelhaus.
Manche sprechen hochtrabend von Trendprodukten für den Garten, aber es kann auch Liebe auf den ersten Blick sein, wie beispielsweise bei Designermöbeln.

Designermöbelstücke, der Hingucker

Entdeckt wurden auf diese Art und Weise zwei bequeme Sessel oder wie es manchmal auch heißt Sitzmöbel mit Lehne und formschönen Rückenkissen. Sie sind einfach ein Hingucker. Formvollendete Rundungen in einem herrlichem Geflechtmuster mit extra dicken Kissen ist das reizvolle Bild und ein besonderer Genuß darin zu versinken. Etwas ganz Besonderes an diesen Sesseln ist, dass es sich um frei drehbare Sessel handelt. Dies ist wundervoll im Garten, so kann der Sessel ganz leicht nach der Sonne oder auch nach dem Schatten ausgerichtet werden. Auch kann man sich immer wieder einen neuen Hingucker der Blumenpracht gönnen und das ganz ohne Aufstehen oder Verrenkungen. So kann die Seele wunderbar baumeln und relaxen ist kein Fremwort, sondern praktizierte Gemütlichkeit.
Die Alu-Füße sind mit Kunststoff versehen, damit sie auch empfindliche Böden nicht verkratzen. So besteht sogar die Möglichkeit, dass diese exclusiven Sessel den Sommer über im Garten verbringen dürfen, aber sobald es zu kühl wird um draussen gemütlich zu sitzen, dürfen auch die Sessel ins Haus umziehen. Der Wintergarten würde bestimmt auch den Sesselchen als Winterdomizil bestens gefallen, aber vielleicht wäre auch eine Ecke im Wohnzimmer oder in der Diele ein schönes Plätzchen. Nun aber zurück, berichtenswert erscheint noch, dass die schmutz- und wasserabweisenden und aus 100% Polyester bestehenden Sitzbezüge sogar waschbar sind. Leichte Reinigung ist gerade bei Gartenmöbeln sehr wichtig.
Jetzt sollte noch entschieden werden, ob das mondäne Schwarz als Ausführung gewählt werden soll, oder doch lieber das erdige Braun.

Der Garten ist und bleibt eine Wohlfühloase und wird mit den neuen Sesseln wieder ein anderes und neues Gesicht bekommen. Einfach genial, wie mit ein oder zwei kleinen Möbelstücken Akzente neu gesetzt werden können. Aber es muss nicht unbedingt bei den 2 Sesseln bleiben, vielleicht kommt noch ein Tisch und ein Sofa hinzu.

Der Nieten Ledergürtel

Freitag, 24. Juli 2009

Ein Ledergürtel, der mit Nieten oder anderen ähnlichen Verzierungen aus Metall bestückt ist, ist für viele ein ganz besonderes Highlight. Mit ihm kann man den gewohnten Kleidungsstil total verändern, aufpeppen, ihn verschönern oder ihm eine ganz individuelle Note geben. Viele haben sicher schon einen Nietengürtel im Schrank zu hängen. Die übliche Variante ist wohl ein Gürtel aus Leder mit flachen Nieten. Es gibt sehr viele verschiedene Varianten von diesen Gürteln mit Nieten. Es gibt eher dezent gehaltene, die mit wenigen vereinzelten Nieten versehen sind bis hin zu extrem auffälligen Gürteln mit stark herausstehenden Stacheln. Manche schaffen sich einen solchen Gürtel an, um zum Beispiel einem Vorbild, einem Star oder einem Bekannten, der ebenfalls solche Nietengürtel trägt, nachzueifern. Einige schaffen sich einen Nietengürtel an, weil sie ihn einfach nur chic finden, wenn sie ihn sehen. Manche Menschen fühlen sich aber auch einer bestimmten Szene angehörig und wollen dieses mit dem Tragen eines solchen Ledergürtels zeigen. Es gehört eben in bestimmten Gruppen einfach zur Kleidung dazu. Je aufwendiger und auffallender ein solcher Gürtel ist, umso mehr Blicke verschafft er meist dadurch seinem Träger. Jeder, der einen Nietengürtel trägt, fällt eigentlich immer auf. Erst recht, wenn es sich um sehr viele Nieten handelt oder die Verzierungen stark herausschauen. Für welchen Nietengürtel man sich auch immer entscheidet. Ein echter Hingucker ist er auf jeden Fall.

Nietengürtel gibt es natürlich auch in sehr edlen Varianten, zum Beispiel schmal geschnittene, mit dezenten Flach- oder Lochnieten. Solche Gürtel lassen vor allem Frauen immer gut aussehen. Für jeden Geschmack ist etwas bei der riesigen Auswahl an Nietengürteln dabei. Das Leder kann verschiedene Farben haben. So gibt es weiße, rote oder pinkfarbene Gürtel, alle Farben sind möglich. Allein die unterschiedlichen Farben verändern den Gürtel optisch erheblich. Die Nieten selbst können zudem auch noch unterschiedlich sein, so gibt es die einfachen runden Formen, aber auch Sternchen- oder Herzchenformen werden oft verwendet. Diese Formen sind meist speziell für Kinder gedacht. Es gibt sehr schöne und niedlich gemachte Variationen extra für Kids. Nietengürtel sprechen also unterschiedliche Altersgruppen an. Nietengürtel sind immer gut kombinierbar mit unterschiedlichen Kleidungsstücken und sollten in keinem Kleiderschrank fehlen.

Ganz einfache Lichtrezepturen: trendige Leuchten für die Küche!

Donnerstag, 09. Juli 2009

Licht ist für den Menschen genauso (lebens-)wichtig wie die Luft oder das Wasser. Es beeinflusst unsere gesamte Psyche und holt uns z.B. auch mal aus einem Stimmungstief heraus! Umso wichtiger ist es, das richtige Licht für unseren Wohnraum zu finden – auch für die Küche. Schließlich wird hier mit scharfen Messern und starker Wärme gearbeitet. Und wer die Küche einrichten möchte, sollte dies unbedingt vorher planen. Gerade auf den Arbeitsflächen ist eine gute „Sicht“ absolut notwendig. Hier eignen sich Beleuchtungsleisten besonders gut. Sie sind hell und werfen – im Gegensatz zu vielen angebrachten Spots – keine Schatten. Gerade unterhalb der Oberschränke können diese Leisten problemlos angebracht werden. Tipp: neu ist hier die Möglichkeit, mit LED-Leuchten zu arbeiten. Wichtige Gerätschaften – wie z.B. der Herd – können mit Halogenlampen zusätzlich angestrahlt werden. So lässt es sich gleich noch besser arbeiten. Interessant: halogenes Licht bringt u.a. Speisen viel besser zur Geltung. Und wie heißt es doch so schön: „Das Auge isst mit!“. Außerdem wichtig: bei der Küchenarbeit sollte das Licht blendfrei sein. Und das hängt von dem jeweiligen Winkel (möglichst steil) des angebrachten Leuchtmittels (z.B. Wandleuchten) ab. Die Küche ist heute auch viel mehr als „nur“ ein Platz, an dem gekocht wird. Sie ist auch Kommunikationszentrum. Hier trifft sich regelmäßig die gesamte Familie – entweder am Mittagstisch oder zum Plausch mit Freunden oder Bekannten. Die Auswahl an trendigen Leuchten für die Küche ist groß und neben der Funktion zählt natürlich auch die attraktive Optik. Tipp: neben den möglichen Lichtakzenten sollte auch die Küche eine Grundbeleuchtung haben. Hier können Deckenfluter (mit Dimmer) – z.B. als Wandleuchten – angebracht werden: sie werfen das Licht erst gegen die Zimmerdecke, um es dann wieder in den Raum zurückzuwerfen. Dieses Licht wirkt sehr harmonisch auf uns und schafft auch in der Küche ein angenehmes Wohnambiente.